Wir, Daniel und Annagret Buchs, kennen uns seit 1979, haben zwei erwachsene Söhne und leben im schönen Berner Oberland

Ein Leben ohne Kinder und Tiere haben wir uns nie vorstellen können. Bei Daniel zu Hause war immer ein Hund namens Jimmy, der ihn sehr oft zum lachen brachte oder ihn auch schon mal über Schnee und Eis bauchliegend nach Hause zog. Der Pudel hatte ganz einfach das Sagen in der Familie. Der zweite Pudel war dann doch wesentlich kleiner und Daniel war erwachsen. Annagret wuchs im Kanton Solothurn auf einem Bauernhof auf. Der Hof wurde von ihren Eltern und Grosseltern bewirtschaftet. So hatte auch sie immer mit Tieren zusammengelebt. Ihre Lieblinge  waren die Katzen, auch wenn diese ab und zu auf ihrem Bett die Jungen zur Welt brachten. Jetzt leben wir mit unseren Katzen in einem kleinen Einfamilienhaus im Kandertal. Bei uns lebten auch schon ein Hund, Enten und Kaninchen. Die Enten, das war ein riesen Gaudi, vorallem wenn diese Junge hatten. Zwar hatten wir keine Schnecken mehr im Garten aber auch der Salat im Gemüsebeet und die Seerosen im Biotop fehlten. Der Erpel wurde von Menschenhand aufgezogen, weil die Mutterente ihre Jungen tötete.

Wegen dem Lärm, den sie frühmorgens verursachten, mussten wir sie umplatzieren. Heute leben Max und Frieda in einem Tierpark in unserer Nähe

IMG_1652


IMG_1369
 


Katzen zu züchten war nicht unser erster Gedanke. Wir haben uns das lange überlegt, denn die Verantwortung ist gross. Auf die Rasse der Ragdolls ist Daniel durch Zufall gestossen. Wir haben sehr viele Eigenschaften über diese Rasse im Internet und in Büchern gelesen. Nach dem Informieren besuchten wir eine Cattery. Wir waren uns sofort einig, dass die Rasse Ragdoll unseren Vorstellungen als Haustier entsprachen. Ein paar Tage später hatten wir uns dann für einen Kater als Liebhabertier entschieden.

  IMG_1434


IMG_1432
Impressum